Skip to main content

Kooperation für erfolgreichen Technologietransfer

Die PROvendis GmbH und die Ruhr-Universität Bochum arbeiten gemeinsam für den Transfer von Forschungsergebnissen in die Wirtschaft

Die Ruhr-Universität Bochum (RUB) ist eine von mehr als 30 Hochschulen und Universitätskliniken, die PROvendis ab sofort im Technologietransfer und IP-Management berät und für die sie professionelle Unterstützung im Umgang mit Forschungsergebnissen leistet.

Begleiten wird PROvendis die RUB in allen Aspekten des Technologietransfers, von der Bewertung zukunftsträchtiger Forschungsergebnisse über deren patentrechtlichen Schutz bis hin zur Vermarktung – sei es durch Lizenzierung, Kooperation oder Ausgründung als Start-up aus der Hochschule.

„Wir freuen uns sehr auf die aktive Zusammenarbeit mit den Wissenschaftlern der RUB und dem Team des Forschungstransfers“, so Alfred Schillert, Geschäftsführer der PROvendis GmbH in Mülheim an der Ruhr. „Die RUB ist bereits Gesellschafter unseres Unternehmens und wir sind stolz nun den Auftrag zu haben, die innovativen Forschungsergebnisse von der Patentierung bis zur Lizenzierung und Produktentwicklung zu begleiten.“

Dieser Prozess beginnt in der Regel mit einer Erfindung des Hochschulwissenschaftlers: mehr als 5.000 Hochschulerfindung sind seit 2002 bei PROvendis eingegangen, die zu rund 1.500 Prio-Patentanmeldungen und mehr als 500 Vermarktungsverträgen mit technologieorientierten Unternehmen geführt haben.

„Gute Forschung allein reicht nicht, auf den Transfer in wirtschaftliche Märkte kommt es an“, sagt Prof. Andreas Ostendorf, Prorektor für Forschung, Transfer und wissenschaftlichen Nachwuchs der Ruhr-Universität Bochum. „Die Ruhr-Universität setzt deshalb auf ihr Transferkonzept WORLDFACTORY mit dem Ziel, Forschungsergebnisse in die Praxis zu überführen, Hochschulausgründungen zu begleiten und unternehmerische Fragestellungen und Praxiselemente in die Lehre einzubinden.“

Darüber hinaus werden die Erfindungen auf Technologietransfer-Plattformen oder dem Invention Store der TechnologieAllianz positioniert sowie auf spezifischen Messen und Konferenzen aktiv präsentiert.

Im Erfolgsfall erntet nicht nur die Hochschule, sondern auch die Wissenschaftler die Früchte des Transfers, denn die Erfinder erhalten 30 Prozent der Bruttoeinnahmen der Hochschule aus einer erfolgreichen Vermarktung.

Kontakt | Geschäftsstelle

TechnologieAllianz e. V.
Christiane Bach-Kaienburg
(Geschäftsstellenleiterin)

c/o PROvendis GmbH
Schloßstr. 11-15
D-45468 Mülheim an der Ruhr